Programm Oktober 2017 - Februar 2018

Saalöffnung eine Stunde vor Konzertbeginn, i.d.R. also um 19.00 Uhr

Lebendige US-Tradition

Mittwoch, 22. November 2017, 20:00 Uhr

VVK & AK: € 24,-/erm. 22,- (ZS-Mitglieder 20,-)

Bluegrass Jamboree! Festival of Bluegrass & Americana Music

Lebendige US-Tradition

Bluegrass entstand als mitreißende Folk-Musik in den 1940er Jahren im ländlichen Südosten der USA mit seinen vielen Siedlern aus den keltisch geprägten Ländern und den Nachfahren afrikanischer Sklaven. Neben rasanten Geigenstücken sind Balladen und Elemente von Jazz und Blues zu hören. Weiß und Schwarz verbanden zudem religiöse Gospel und Spirituals, deren Gesangsharmonien bis heute im Repertoire zu finden sind.

Die „Bluegrass Jamboree!“- Idee, neue bzw. wenig bekannte Facetten der Bluegrass-, Folk-Roots- und Americana Music in einem Tour-Programm darzustellen, hat hierzulande voll eingeschlagen.

Die neunte Bluegrass Jamboree Tour steht unter dem Motto „Northern Lights“. Impresario Rainer Zellner präsentiert 2017 drei musikalische Highlights aus dem Nordosten der USA und Kanada. Auch dort im Norden hat sich eine Bluegrass- und Americana Szene etabliert. Es spielen:

Lula Wiles (Americana Harmony), Lonesome Ace Stringband (Wild Oldtime Power) und die Lonely Heartstring Band (Contemporary Bluegrass).
Festival Finale Session - alle auf der Bühne

Die drei Frauen von „Lula Wiles“ aus Boston eröffnen das diesjährige Bluegrass Jamboree-Festival. Sie verweben modernes Americana-Songwriting, traditionelle akustische Instrumente und kreative musikalische Ideen zu einem intensiven und gefühlvollen neuen Klang. Das Trio gehört zu jenen Trend­set­tern, die der­zeit mit akus­ti­scher Roots-Mu­sik den Main­stream-Mu­sik­markt un­ter­wan­dern. Die drei Frau­en tra­fen sich im frü­hen Tee­na­ge­r­al­ter auf Folk-Fidd­le Camps ihrer Hei­mat, tauch­ten in die Kraft der Old­ti­me-Mu­sik ein und ver­fei­ner­ten an der Ber­klee School of Music ihr mu­si­ka­li­sches Hand­werk. Als besonderes  Markenzeichen entwickelten sie die tief be­rüh­ren­den Ge­sangs­har­mo­ni­en ihrer selbst­ge­schrie­be­nen Songs.  

Auf den musikalischen Tanzboden ruft das zweite Trio des Abends, die „Lonesome Ace String Band“ aus Toronto. Die drei Männer sind erfahrene Haudegen der archaischen Oldtime-Music und verwandeln mit Leichtigkeit ehrwürdige Konzertsäle in musikalische Hillbilly-Heuschober im Stil der 40er Jahre. In Ka­na­da sind die „Asse“ Le­gen­den, gel­ten vie­len sogar als die wich­tigs­ten Künst­ler ihrer Musik. Das eu­ro­päi­sche Pu­bli­kum be­ju­bel­te sie be­reits beim  Jam­bo­ree 2013 als Teil der Foggy Hog­town Boys. Nun kom­men die Aces in ihrer „Hard­core“ Va­ri­an­te zu­rück auf un­se­re Büh­ne.

Komplex, modern, virtuos und süchtig machende Stimmen - die „Lonely Heartstring Band“ aus Boston steht in den USA mit ihrem Contemporary Bluegrass vor einer großen Karriere. Selten hat man eine Band gehört, die mit dieser opulenten Eleganz die Verbindung von Bill Monroe über die Beatles zum angesagten Folk-Pop der Charts schafft. Traditionell stürmen am Schluss beim Bluegrass Jamboree alle Künstler noch einmal die Bühne zum gemeinsamen rauschenden Festival Finale, dem letzten Höhepunkt dieses in Europa einmaligen Musik-Ereignisses.

www.bluegrassjamboree.de

 

<< Zurück

Zehntscheuerprogramm zum Download

Alle Veranstaltungen
bis November 2017

Zehntscheuerprogramm zum Download

Alle Veranstaltungen
Dezember 2017 bis Februar 2018