28.03.

Donnerstag | 20:00 Uhr

Ganes

VVK & AK: € 26,-/erm. 24,- (Vereinsmitglieder 22,-)

Ganes entführt das Publikum von großen Bühnen in gemütliche Stuben mit ihrem neuen Programm "Or brüm - cordes y flé", das von Originalität, Echtheit und Authentizität geprägt ist. Die Musik wird intim, warm und holzig - man fühlt sich fast, als säße man zwischen den Musikerinnen in einer alten Mühle in Rumestluns und lauschte den zauberhaften Klängen der Wasserfrauen. Die Stimmen werden von sanften, aber mitreißenden Saitenklängen begleitet. Es ist ein lebendiger und authentischer Genuss, ohne jegliches Streben nach Effekthascherei.

Für das dazugehörige Album "a cordes" haben Ganes eine Auswahl ihrer "Lieblingslieder" aus ihrer gesamten Karriere ausgewählt und sie unverfälscht und akustisch dargeboten. Schon lange hegen die Musikerinnen mit ladinischen Wurzeln den Wunsch, ein Album zu veröffentlichen, das den Klang ihrer Live-Konzerte einfängt - persönlich und nah. Mit "a cordes" ist dies gelungen, denn es fängt die Essenz der Musik von Ganes ein und präsentiert sie auf einem Album.

Auch die Konzerte der Herbst- und Wintertournee erhalten eine neue Dimension. Auf der Suche nach einem erdigen Klang machen sich Ganes auf eine Reise über mehrere Täler, um ihr alpines Klangspektrum zu erweitern. Der Kontrabass wird vorübergehend von der Tuba ersetzt. Der großartige Multiinstrumentalist Johannes Bär, bekannt von der Vorarlberger Band HMBC, begleitet Ganes auf der Bühne, zusammen mit dem fantastischen und vielseitigen Gitarristen Raffael Holzhauser, der bereits im Programm "Or brüm" mitwirkte. Das Ganes-Universum wurde somit um zwei Klangzauberer erweitert, deren Ideen mit Spannung erwartet werden können. Der einzigartige und besondere Sound der ladinischen Musikerinnen bleibt jedoch das Herzstück der Konzerte.

Zurück