25.09.

Mittwoch | 19:00 Uhr

Gilda Sahebi - "Wie wir uns Rassismus beibringen"

VVK & AK: € 7,- (keine Ermäßigungen)

Gilda Sahebi, im Iran geboren und in Deutschland aufgewachsen, ist Ärztin und Politikwissenschaftlerin. Sie arbeitet als freie Journalistin (u.a. für die „taz“, den „Spiegel“ und die ARD) mit den Schwerpunkten Antisemitismus und Rassismus, Frauenrechte und Naher Osten. In ihrem aktuellen, viel diskutierten Buch „Wie wir uns Rassismus beibringen“ analysiert sie klar: Wir alle denken rassistisch. Mit Extremismus hat das nichts zu tun, ist aber eine Konsequenz politischer und gesellschaftlicher Strukturen, die unser Denken und Handeln formen. Wo Mehrheits- und Minderheitsgesellschaften aufeinandertreffen, bilden sich fast zwangsläufig rassistische Denkmuster und Strukturen – außer man steuert bewusst dagegen.

Sahebi beschreibt die Spezifika des deutschen Rassismus. Dafür blickt sie zurück bis ins Deutsche Kaiserreich und verfolgt die roten Fäden rassistischen Denkens von damals bis in unsere Gegenwart. Sie stellt die zentralen Thesen ihres Buches vor und diskutiert mit Moderatorin Gülcin Bayraktar (Engagement-Beauftragte und Gemeinderätin RV) und dem Publikum.

Zurück