06.04.

Samstag | 20:00 Uhr

Jamila & the Other Heroes

VVK & AK: € 24,-/erm. 22,- (Vereinsmitglieder 20,-)

Jamila & the Other Heroes verbinden ihren Psychedelic Desert Funk mit politischen
Inhalten. Während rassistische Hetze in vielen Kreisen unserer Gesellschaft zunehmend
salonfähig wird, haben es sich die fünf Musiker:innen zur Aufgabe gemacht, Vorurteile
gegenüber Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte abzubauen und den Reichtum
kultureller Diversität hörbar zu machen. „Für uns ist Musik nicht frei von Politik! Da vor allem
Frauen of Color in der Musikindustrie unterrepräsentiert sind, wollen wir ein Zeichen für
Emanzipation und Empowerment setzen. Deshalb sind wir entschlossen, in unseren Texten und Klängen für eine gerechtere und fairere Gesellschaft
einzutreten.“, erklärt die 32-jährige Sängerin Jamila Al-Yousef, die die Band 2016 zusammenstellte.

Die Band verbindet psychedelischen Rock mit Elementen des Funk und arabischer Folklore.
Der 2015 aus Syrien nach Deutschland geflohene Perkussionist Salam Alhassan bringt
sowohl zeitgenössische als auch folkloristische musikalische Einflüsse aus der Levantregion
mit ein, während Gitarrist Leon Sánchez einen lateinamerikanischen Musikhintergrund hat.
Pier Caccio, in Italien aufgewachsen und in LA ausgebildeter Schlagzeuger zeigt seine Magie
am Schlagzeug, das vor allem von Afrobeat-Musik beeinflusst ist, während Felix Barth, der in
Amsterdam Musik studierte, mit seinen Basslinien für den nötigen Groove sorgt. Alle fünf
Bandmitglieder haben eines gemeinsam: Ihre Jugend wurde stark von Rock- und Hip-Hop-
Musik geprägt.

Zurück