01.03.

Freitag | 20:00 Uhr

MYLE

AUSVERKAUFT!

„Ich war schon immer süchtig nach Pop", sagt Myle. "Auf der Bühne stehen, gehört werden und die Leute zum Mitsingen bewegen ...Ich fange gerade an, genau das zu tun, was ich schon immer machen wollte.“
Bereits im Alter von sieben Jahren begann der gebürtige Ravensburger an, Klavier zu spielen, mit 14 kam die Gitarre hinzu. Er beginnt, seine eigenen Songs zu schreiben und sammelt schon früh in verschiedenen Bands Live-Erfahrungen, wie zum Beispiel mit 16 Jahren auf dem Southside-Festival 2017 als Leadsänger der Band “Tuesday Night Project”. Seine Sommer verbringt der Deutsch-Amerikaner immer bei seinen Großeltern in New York, in deren Wohnzimmer eine Jukebox aus den 1920er Jahren steht, die schon im Kindesalter seine Liebe zu Folk, American Rock, Blues und Jazz geprägt hat. Aber auch die Begeisterung für modernen Pop entsteht schon sehr früh mit den Songs von Katy Perry oder Bruno Mars. “Das ist nach wie vor die Musik, die mir am meisten im Kopf bleibt.” Nach der Schule studierte der heute 23-Jährige Musikproduktion. Während der Corona-Zeit hatte er viel Zeit Songs zu entwickeln, Ende 2020 erschien Myles erste eigene Single „Late Night High”. Seitdem folgten einige Songs mit Ohrwurmgarantie und die soulige Stimme wird auch im Radio immer präsenter. Der US-amerikanische Einfluss ist in seiner Musik deutlich zu hören. Mal emotional mit viel Tiefe und mal eher euphorisch oder träumerisch:
„Ich habe durch Musik schon immer einen Weg gefunden, mich emotional auszudrücken und zu erklären. Das, was mir auf dem Herzen liegt oder ich unbedingt sagen muss, kann ich am besten in meinen Songs beschreiben.“ 2022 stand Myle dann zum ersten Mal mit seinen eigenen Songs auf der Bühne: als Support Act für Alvaro Soler, Wincent Weiss und für Justin Jesso. Im Herbst 2023 folgte das erste Album “Songs to scream in the car”. Noch vor der nächsten großen Tour kommt Myle zurück in die Zehntscheuer Ravensburg.

Zurück